Weihnachten & Silvester

01Jan2013

Ich wünsche euch allen ein frohes neues Jahr. :)

Jag önskar er ett gott nytt år :)

 

Am 20.12 haben meine Gastfamilie und ich, uns auf den Weg nach Deutschland gemacht. Denn auch sie feiern Weihnachten in Deutschland. Wir sind mit der Nachtfähre von Malmö nach Travemünde gefahren. Martin hat mich dann in Lübeck abgeholt und dann hatte ich 11 ganz tolle Tage hier :)

Weihnachten war sehr schön! Besonders, wenn man nach 5 Monaten alle wieder sieht..

Die Zeit verging viel zu schnell und so kam auch schon wiedereinmal Silvester.

Martin und ich haben mit meiner Schwester und Basti gefeiert ( und noch ein paar anderen). Das hat wirklich spaß gemacht und ich kann gar nicht glauen, dass ich jetzt für weitere 7 Monate wieder von allen getrennt bin.

Aber diesesmal ist der Abschied anders...

Ich weiß, was mich erwartet, was auf mich zukommt, das eine sehr nette Familie auf mich wartet..das macht alles einfacher..:)

Ich sag nur:
 

hejdå Tyskland och hej Sverige

auf die nächsten spannenden 7 Moante :)

 

Eure Sarah Lächelnd

Advent, Advent..

09Dez2012

..mit schnellen Schritten geht es auf Weihnachten zu!

 

Hier liegt immer noch schöner Schnee und es ist hier auch richtig kalt geworden. Ich habe mich von meiner Kirunareise erholt und nund beginnt der Geschenke-kauf-maraton!

Wir haben schon ein Pfefferkuchenhaus gebaut und unseren kleinen Tannenbaum geschmükt! Wir haben nur einen kleinen unechten Tannenbaum, da meine Gasteltern auch in Deutschland Weihnachten feiern. Und da gibt es natürlich einen größeren Tannenbaum.

...alles glitzert im Schnee und hier ist die Weihnachtsstimmung spätestens mit unserem Tannenbaum angekommen. wir haben sogar schon um den Baum getanzt. Das ist sehr typisch Schwedisch!

Gestern waren wir bei der Luciakrönung in der Kirche. und heute waren wir auf der Weihnachtsfeier von Tetra pak in Lund. Da durften die Tommtes und das tanzen um den julgran nicht fehlen! Sogar Lucia war vertreten! Außerdem haben wir heute auch die Luciaköstüme für die Kinder gekauft, die feiern diese Woche auch noch Lucia im Dagis.

Und für nächstes Wochenende haben wir uns vorgenommen, ein traditionelles Weihnachten zufeiern, da wir ja am 24. in Deutschland sind. Dann habe ich dieses Jahr 2 Jahr Weihnachten! Wie schön :) Ich freue mich schon so auf Deutschland :)

 

Liebe Schnee-Weihnachtsgrüße

 

Sarah

Auf und davon-nach Kiruna

04Dez2012

Ja, ich muss wirklich sagen, dass war bis jetzt das Beste, was ich hier in Schweden gemacht habe!

Tiffany und ich trafen uns um 16 Uhr vorm Banhof in Kristianstad. Ich hatte einen Wanderrucksack von meinen Gasteltern ausgeliehen und fühlte mich etwas bepackt, aber es ist auch gut die Hände frei zu haben und m Schnee lässt sich so ein Koffer eh nicht so gut ziehen. Wir waren also rechtzeitig am Banhof und mussten dann erstmal Fotos machen wie wir in den Zug nach Hässleholm gestiegen sind...ganz wichtig :)

Und los geht es :) Wir hatten uns vor der Fahrt mit jeder Mengen Süßigkeiten, Frühstück. Mittag und Abendbrot eingedeckt und ner menge zum lesen. Ich hatte mir beim letzten mal in Kopenhagen sogar für teuer viel Geld eine deutsche Cosmopolitan gekauft. Aber natürlich auch eine schwedische..das war meine erste Cosmopolitan auf schwedisch :) Und ich habe soagar ne Menge verstanden :)

Also ging es nun los auf unsere "Horror-22-Stunden-Zugfahrt! Und am Ende war die Hinfahrt gar nicht so schlimm. Als wir aus Skåne rausfuhren, nach dem ersten mal umsteigen in Hässleholm bemerkten wir, dass überall in Schweden Schnee liegt nur in Skåne nicht! Wie gemein!

Als wir nach 5 Stunden fahrt in Stockholm ankamen mussten wir als allererstes uas dem Banhof raus gehen und uns den Schnee richtig anschauen :) in Stockholm

Der nächste Zug hatte natürlich verspätung und so standen wir bei -2 Grad bibbernd am Bahngleis und warteten. Wir fragten uns natürlich auch wie wir die kälte in Kiruna nur überleben sollen wenn wir schon bei -2 Grad frieren..Aber mein Gastpapa hatte mir mit gutem Gewissen gesagt, dass die kälte erst bei -20 Grad anfängt unangenehm zu werden...und er hatte recht.ÜberraschtLachend

Wir fuhren und fuhren eine ganze weile...um 4 Uhr nachts konnten wir einbisschen schlafen, da der Zug nach Sundsvall leerer wurde. Im Zug saßen drei Engländerinnen neben uns, die trafen wir auch nocht etwas öfter in Kiruna..

Allgemein war der Zug voller Studenten...komisch. :)

Die Landschaft wurde immer schöner und es sah auch deutlich kälter aus...Wir furen dem Sonnenaufgang entgegen, immer weiter nach Kiruna..

Um 15 Uhr kamen wir an und es war dunkel,,ja stockdunkel! In Kiruna wird es um 14 Uhr dunkel..es fühlt sich an als wäre es 18 uhr. ankunft  Tiffany und ich mussten erst mal auf der Karte schauen, wo wir hin mussten da Dennis noch arbeiten musste. Wir haben uns kein Hotel oder Hostel gesucht, sonder haben einfach mal Couchsurfing ausprobiert, ich kann euch das wirklich empfehlen..wir haben ne Menge Geld gespart!  Als wir auf der Karte schauen wollten wurden wir von einem deutschen Studenten angequatscht, er hatte meine deutsche Cosmopolitan gesehen. mist...ich bin aufgeflogen..doofe Cosmopolitan :)

Und als wir auf dem Weg waren zur Turisten Information, fragte ich jemanden auf schwedisch nach dem Weg und der Sprach nur französisch! Hilfe, wo sind die Schweden hin? :) Aber Dennis hatte uns erklärt, dass hier keine unnötig nach 14 Uhr aus dem Haus geht! Kann ich verstehen, es ist dunkel und kalt!

Also wir ankamen begrüßten uns gleich -25 grad und es war schweinekalt!

Wir buchten schnell  unsere Hundeschlittentour (die echt teuer sind) und eine Tour in die Mine. Dann setzten wir uns in ein Cafe und warteten auf Dennis. Er holte uns ab und wir fuhren zu ihm nach hause. Seine Wohnung, oder eher das Haus in dem seine Wohung mitdrin ist liegt etwas über der Stad, so hatten wir einen tollen Ausblick über Kiruna. Und kaum zu glauben, wir haben gleich am ersten Abend die Polarlichter gesehen. Das war extrem schön! Leider habe ich kein Foto davon..
Blick über kiruna

Und nach diesem besonderem Erlebniss freuten Tiffany und ich, uns auf Dennis Couch und schliefen sehr sehr gut!

Am nächsten Morgen frühstückten wir inruhe und Dennis ging mit uns in die Stad um uns alles zuzeigen ( das ist auch toll am Couchsurfen, die Leute bei denen man übernachtet zeigen einem meist auch die Umgebung/ also war das wie eine "privatestadrundführung") die Kirche   Die Kirche ist übrigens sehr schön, nur als wir drinne waren war grade ein "Gottesdienst" ( ich weiß nicht was es sonst war) und da hatten sich alle weiße Bettlacken umgebunden..komisch!Lächelnd Wir aßen im Cafe Safari etwas zu mittag ( unser Essen wurde vertauscht und wir mussten sehr sehr lange warten) und dann ging es frisch gestärkt in die Mine. Also erst trafen wir uns vor der Touristeninformation. da wir mit einem Bus in die Mine hineingefahren sind! Was sehr interessant war..

Die Führung war der gut und es gab natürlich auch eine Fikapause! Ganz wichtig hier in Schweden. Und auch nach diesem Tag waren wir froh, als wir bei Dennis zu hause waren. Es hatte sich noch eine neue Couchsurferin angemeldet und so lernten wir Christina aus Östereich kennen und verbrachten den Abend damit zu quatschen und noch mal nach Polarlichtern ausschau zu halten..

Für Sonntag hatte Dennis herausgefunden, dass es einen Weihnachtsmarkt geben sollte. Und so machten wir uns alle auf den Weg in die Stadt. Der Weinachtsmarkt war gant klein aber süß in einem alten Museum.   Dann machten wir mit Christina  auf zur gebuchten Hundeschlittentour und trafen die Engländerinnen wieder. Und auch den deutschen! Man Kiruna ist ein Dorf :)

Die Hundeschlittentour war unglaublich toll! Es schneeite und wir fuhren über einen zugefrohrenen See und durch den Wald. Dann machten wir eine aufwärm-fika-pause. und dann machten wir uns mit den Hunden leider schon wieder auf den Rückweg!  

Nach dem tollen Erlebnis aßen wir noch mit den altbekannten Engländerinnen eine Pizza und liefen durch das dunkle, kalte Kiruna. der Weihnachtsmann wohn tatsächlich in lappland :)

Wir fuhren mit Dennis zu einem Rentierpark, leider hatte der geschlossen und auch das Eis-Hotel war noch in arbeit. Aber nur der Anblick von draußen war atemberaubend! eine kleine Kirche vorm Eishotel ( ich habe nur leider kein Bild von Hotel, es war zu dunkel für meine Kamera)

Und so kam leider auch schon wieder der Montag und wir machten uns um 9 uhr morgens auf den Weg zum Banhof. Nach einiger Zeit blieb unser Zug einfach stehen und wir wrteten 2 einhalb Stunden. Wir erfuhren, dass vor uns ein anderer Zug war, der kapputgegangen ist und dann ist auch noch die Lock eingefrohren! Und bis der Zug erstmal weggeschafft war hatten wir alle unsere 6 weiteren Anschlusszüge verpasst! So organiesierte uns die Schwedischebahn ein Hotelzimmer! WOW :) So blieben wir eine Nacht in Sundsvall und reisten früh morgens wieter bis nach Kristianstad.

Wir kamen entspannt in Kristianstas an uns mussten uns erstmal alle warmen Sachen ausziehen, da es hier nur 0 Grad waren...für uns nach -25 eine Affenhitze!!! Und alle schauten nur doof :) hihih. Ach übrigens, als wir wiederkamen war sogar in Skåne Schee:) :) Da freuten wir uns, wir wollten den Schnee nicht missen.! Und nun ist er da..Wir sind von ganz Süden bis hoch in den norden Schwedens gefahren..und dan ganze Land ist weiß, wunderschön! Ich liebe Schweden!

Der Blick aus meinem Fenster..

Kiruna, ich komme bald wieder..:)

 

Euch wünsche ich eine schöne Vorweihnachtszeit, liebe Grüße

 

Sarah

 

 

 

 


 


Helsingborg-Helsingør

27Nov2012

Für dieses Wochenende hatte ich mich wieder mit Svenja verabredet. Wir hatten uns was ganz bestimmtes vorgenommen..dadadadaaaaa. Wir haben uns dauf die suche nach Weihnachtsmärkten gemacht. Da haben wir nicht in Kopenhagen angefangen, sondern haben uns dieses mal in Helsingborg getroffen. Sie ist mit der Fähre hin gefahren und ich mit dem Zug. Und wir haben uns sogar gefunden an unserem Treffpunkt :) Ich habe da ja irgendwie immer so meine schwierigkeiten und laufe demonstrativ in die falsche Richtung, meistens..nicht immer.:) :)

So machten wir uns auf den Weg durch Helsingborg. Sehr süß aber einen Weihnachtsmarkt konnten wir patu nicht finden! Wir liefen zur Turisteninformation ( welche in Schweden allgemien im Herbst/Winter sehr schlecht besetzt sind oder alle einfach zu haben, da ja keine Turisten da sind) aber da wurde uns dann ein Weihnachtsmarkt in Hässleholm empfohlen, was dann doch etwas zu weit weg war für uns. Und so gaben wir auf der Schwedischenseite auf und machent "Augenshoppen". Komischerweise kann ich die Schweden nicht ganz verstehen, sie lieben Weihnachten und die Weihnachtszeit aber es gibt keine richtigen Weihnachtsmärkte. Hier ist es so, dass es einen Weihnachtsmarkt gibt aber nur für ein Wochenende und dann wird der wieder abgebaut. Und dann kommt irgendwann noch mal einer für 2 Tage...aber das ist für mich nicht grade Weihnachtsfördernd..( ich hoffe, dass ich vor dem 23.12 nach hause komme/ noch ist es nicht sichher/ und dann muss ich erstmal auf die Weihnachtsmarkt-enttäuschung bei uns auf den Weihnachtsmarkt gehen!!!!)

Hier ein paar Bilder.: Rathaus in Helsongborg

Nach einer weile entschieden wir uns mit der Fähre rüber nach Helsingør zu fahren. Da fahren die Scandlinesfähren in 15 Minuten rüber. Außerdem erinnert mich das ans nach Schweden fahren mit meiner Familie, da wir auch immer mit den Fähren gefahren sind.

und so kletterten wir an Bord :) Wir stellten uns oben an Deck um auch nicht zu verpassen wie wir auf Dänemark zufahren :) Und ich muss sagen der Wind war so kalt, da habe ich mich gefragt wie ich in 2 Tagen nach Kiruna fahren möchte und da sind es -20 grad..Überrascht

wir fahren aus dem Hafen von Helsingnorg raus auf Helsingør zu  das Schloss Kronborg der Hafen in Helsingør

Und jetzt muss ich gestehen, auch in Helsingør wurden wir nicht fündig. Es ist einfach nicht so verbreitet einen Weihnachtsmarkt die ganze Weihnachtszeit über zu haben hier in Scandinavien! Wir hatten uns dafür gefreut, dass alles so schön geschmückt war mit Lichterketten und freuten uns als es dunkler wurde....aber die Lichterketten wurden nicht angemacht! :( (Einen Tag später erfuhren wir auch warum..) Also liefen wir auch in Helsingør etwas herrum und schauten uns alles an aber wir fuhren dann auch irgendwann zu Svenja nach hause.   direkter Blick auf Schweden

Ich habe ganz vergessen zu erzählen, dass wir den "offiziellen" Freund der Meerjungfrau gefunden haben! Sachen gibts, die gibt es gar nicht! Lachend

Am nächsten Morgen mussten wir leider feststellen, dass es regnet..aber nicht nur einfacher Regen..nein, regen über regen!

Naja, wir sind ja nicht aus Zucker und haben uns dann tortzdem auf den Weg in die Stadt gemacht, und siehe da...wir sind fündig geworden. Von Kopenhagen habe ich aber auch mindestens einen Weihnachtsmarkt erwartet Lächelnd Und für eine Hauptstadt war der doch recht klein..naja. Außerdem hatten wir mitbekommen, dass am Sonntag ( also heute) ein Gospelchor durch die Stadt laufen sollte und am Ende wurde dann ganz offiziell die Weihnachtsbeleuchtung angeschaltet. Das gleiche war übrigens auch in Kristianstad am Sonntag..also ab jetzt sind überall die Weihnachtsbeleuchtugnen an! schön!

Jetzt muss ich noch erzählen, dass mich irgend ein Däne angequatscht hatte ob er ein Foto von uns machen solle und dann habe ich ihm auf Schwedisch geantwortet und er hat mich gefragt ob ich auch Skåne komme..haha ich bin als Schwedin durchgegangen :)

Und da es so doof geregnet hat haben wir uns einfach in ein Cafe gesetzt und versucht zu überlegen wo man hingehen könnte, an einem Sonntag..aber uns viel nichts ein und so gingen wir einfach zurück und kamen am Tivolipark vorbei. Erstens war der richtig schön beleuchtet und zweitens fing genau in dem Moment als wir daran vorbei gingen eine "Wasser-licht-show" los. Genau wie auf der Kieler Woche. Das war richtig schön. Mit Anna bin ich jeden Abend extra an die Hörn gefahren um jeden Abend diese Lichtershow zu sehen..und da musste ich irgendwie an die letzte Kieler Woche denken. Übernächstes Jahr wieder anna..Lachend

Und dann begann meine sehr komplizierte Heimreise, die ich euch ersparren möchte..ich sage euch nur, dass ich über drei Stunden gebraucht habe. (und glaubt mir, dass ist nicht die normale Zeit!) Ich hatte dafür vieeeeel Zeit um über Weihnachtsgeschenke nachzudenken :)

Und Übermorgen geht es dann auf nach Kiruna, da werdet ihr bestimmt auch was von zuhören bekommen Lächelnd

 

Ich freue mich schon auf Weihnachten und bin in gar nicht so langer Zeit für ein paar tagen bei euch :)

 

Eure Sarah


Kopenhagen, die kleine Merjungfrau und Co

10Nov2012

Am Samstag morgen fuhr ich mit dem Zug nach Kopenhagen um mich dort mit Svenja zu treffen. Bis nach Kopenhagen fährt man ungefähr 1 Stunde un 44 Minuten. Das ist also total okay. Als ich ankam musste ich erstmal den Tivoliausgang finden, ich bin natürlich daran vorbei gelaufen und habe noch eine extra Runde durch den Banhof gedreht, bis ich endlich doch richtig war. Svenja und Hannah holten mich ab. Hannah ist auch als Au pair in Kopenhagen. Ja da drüben gibt es ne ganze Menge..

Mir wurde dann schon mal beim durch die Stadt laufen das wichtigeste von Kopenhagen gezeigt und dann trafen wir uns noch mit ein paar anderen Au pairs in der Stadt. Also lernte ich eine menge neuer Leute kennen. Wir verabredeten uns zum gemeinsamen Kochen und fuhren alle erst einmal nach hause. Bei Svenja legte ich meine Sachen ab und fuhren gleich weiter zu Maike die in der nähe wohnt. Dort machten wir uns was schönes zu essen. Später kam noch Tine, ein anderes Au pair, nach. Und so war das ein aufregender Tag mit vielen neuen netten Mädels gewesen.

Am Sonntag begannt dann das Touriprogramm! Die volle ladung Sightseeing :) Wir sind extra früh aus dem Haus, damit wir uns die Wachablösung anschauen konnten. Da musste ich einbisschen an Norwegen denken, als Martin und ich in Oslo beim Schloss waren und die "Wächter" alle so einen Puschel auf der Mütze hatten und es etwas windig war und der eine seinen Puschel die ganze zeit im Gesicht hatte und immer versucht hatte in mit dem Mund weg zu pusten, aber es ging nicht! Die dürfen sich ja nicht bewegen, da tat der mit schon leid.:)

Naja, kleiner Gedankensprung :) jetzt gehts wieder um Kopenhagen...

wir schauten uns die tyoischen Touri Sehenswürdigkeiten an z.B.: den Nyhavn, die Marmorkirche, wir kletterten auf einen Turm und konnten bis nach Schweden rüberschuauen, liefen am Tivolipark vorbei, am Hafen und schauten uns auch das Schloss an ( hatte ich ja schon erwähnt) dann liefen wir noch zum Kastell und dann natürlich auch zur kleinen Meerjungfrau. Wenn man schon in Kopenhagen ist, muss man da natürlich auch hin! Da habe ich drauf bestanden :)

nyhavn kastell die kleine Meerjungfrau da sind wir drauf geklettert es wird schon weihnachtlich geschmückt

Am ende taten meine Füße weh:) aber wir hatten so ein Glück mit dem Wetter und es wurde schon angefangen alles weihnachtlich zu schmücken, also ich muss aufjedenfall noch mal in der Weihnachtszeit "rüber" fahen :)

Wir liefen dann ganz romantisch im Sonnenuntergang zum Banhof. Ich musste aber noch einen aller letzten stop im Hard Rock cafe machen, ich samel die T-shirts. Ihr kennt das bestimmt, dann muss man natürlich auch von allen Reisen ein T-shirt kaufen...

Kopenhagen schläft nicht

Jetzt habe ich übrigens meine Tickets für die Kiruna Reise gekauft, es kann also in 20 Tagen losgehen :)

Und vielen dank an Oma, für deinen Advendskalender :)

 

Ich habe euch alle lieb :*

 

Eure Sarah

Tranås-mit Besuch

06Nov2012

Letzten Freitag hatte ich das Glück, dass Martin, Anne (meine Schwester) und ihr Freund Basti sich auf den Weg zu mir nach Schweden gemacht haben um mich zu besuchen.Lächelnd Gemeinsam sind wir dann zu unserer Stuga nach Tranås gefahren.

Aber zu erst musste ich Freitagnacht wach beleiben, da sie erst Abends in Deutschland losgefahren waren und so auch erst gegen 3 Uhr Nachts bei mir hier waren. Natürlich bin ich eiskalt eingeschlafen und nur durch Zufall von irgendeiner Sirene wach geworden..als die drei endlich da waren habe ich mich riesig gefreut alle endlich wiederzusehen, besonders Anne! Aber da es schon sehr spät war und alle drei eine laaaange Autofahrt hinter sich hatten, gingen wir auch sofort schlafen.

Am nächsten Morgen war ich schon um 8 Uhr fertig mit frühstücken, duschen, Wäsche waschen und Tasche packen für die Fahrt nach Tranås aber Martin, Basti und Anne schliefen tief und fest wie Steine.Lächelnd Die Große war schon ganz aufgeregt, wann sie denn endlich alle kennenlernen würde..nur meine Gastmama hatte Anne schon in der Ankunftsnacht kennengelernt, da Anne nachts im dunkeln durchs Haus tapperte und nach Bastis Asthmaspray gesucht hatte Lachend Gegen 11 Uhr war dann auch Martin endlich wach. (für ihn ist aufstehen vor 11 Uhr mitten in der Nacht!) Und wir konnten nach dem Frühstüch die selbstgemachten Würstchen von meinem Gastpapa und meine Tasche ins Auto quentschen, was gar nicht so leicht war! Nach unserer Abfahrt wurde uns bewusst, dass die selbstgemachte Wurst doch stärker roch als angenommen und schon bald roch das ganze Auto nach Knoblauch...und irgendwann fiel es gar nicht mehr auf, da wir wahrscheinlich ihrgendwann alle nach Knoblauch rochen.

Wir hielten am Nachmittag in Jönköping an um eine Pause zu machen. Wir assen, wie es sich gehört, bei IKEA und liefen durch das große A6 Center. Jetzt weiß ich auch, warum die Leute uns so angeschaut haben..wir rochen ja nach Knoblauch und Wust.:)

Weil es schon so früh dunkel wird haben wir uns um 17 Uhr auf den Weg zur Stuga gemacht. Und mussten erstmal alle Öfen anmachen, damit es überhaupt einbisschen warm im Haus wurde. Als die Jungs den Stromgenerator von den Nachbarn abholten ( das Haus hat kein Strom, kein fliesend Wasser und auch keine Heizung) versuchten Anne und ich den Ofen in der Küche anzumachen und machten aus der Küche erstmal eine Räucherbude! Aber die Jungs hatten unseren Nachbarn mitgebracht, der alles inordnung brachte. Und ich habe nur auf schwedisch mit den Nachbarn geredet :) jipppiiiii :)LächelndLachend

Wir machten es uns gemütlich und genossen den ersten Abend in unserer Stuga. mysig-gemütlich

Am Sonntag machten wir einen Ausflug zum Omberg  vorher mussten Anne und ich aber noch unbedingt den großen Findling, der nicht weit von unserem Haus entfehrnt ist suchen. Und so liefen wir durch den Walt zu zweit und machenten einen riesen Umweg aber am Ende fanden wir den Stein doch...  

 dann konnten wir endlich losfahren nach dem wir genügend Brote für unseren Ausflug geschmiert hatten und hielten zu allererst an unserer lieblings Ratstätte an, von wo man aus über ganz Tranås schauen kann, Da halten wir immer, wenn wir bei unserer Stuga sind. weiter ging es zu einem kleinen Hafen  von dem man auf den Omberg schauen konnte. Dort fikaten wir, denn.:willst du ein echter Schwede sein, dann zieh dir ne richtige fika rein! (mein neuer Spruch) dannach fuhren wir auf den Omberg, man kann zum Glück fast bis nach ganz oben mit dem Auto drauf fahren und das letzte Stückchen läuft man dann zu Fuß hoch. Und die Aussicht war mal wieder richtig schön.. Pause beim aufstieg auf den Omberg ausblick dann wurde es leider schon wieder dunkel und wir hielten in der dämmerung noch an einer Ruhine die am Fuße des Ombergs liegt. dann ging es endlich zurück zur Stuga, denn der Tag war ganz schön anstrengend gewesen! Für den Montag hatten wir einen größeren  Ausflug geplant und so fuhren wir nach Linköping.  Auf halben Weg machten wir halt und schauten uns in Vadstena ein Schloss an. Und liefen noch einbisschen durch den kleinen Ort.

Dann fuhren wir weiter nach Linköping  Dort wollten wir als aller erstes ins Flugzeugmuseum aber als wir vor der Tür standen sahen wir, dass Montags immer Ruhetag ist und natürlich auch zu ist..mist..dann fuhren wir in die Stadt und schauten uns dort einbisschen um und gingen natürlich auch shoppen. Abends waren wir wieder sehr müde und waren froh zurück in der Stuga zu sein.

Der Dienstag war auch schon unser letzter Tag und so sind wir sehr früh aufgestanden und haben das ganze Haus geputzt und uns Brote geschmiert für die lange Heimfahrt..nachdem wir wieder alles bei unseren Nachbarn abgegeben hatten und uns verabschiedet hatten fuhren wir los nach Gränna, da gibt es die besten schwedischen Zuckerstangen. Und wir waren perfekt da, denn der Verkäufer öffnete in dem Moment den Laden, als wir aus dem Auto stiegen. Und so deckten wir uns mit den besten Zuckerstangen der Welt ein.Lächelnd Und ich hatte wieder mal eine Unterhaltung mit dem Verkäufer auf Schwedisch, YES!

UNd wenn man schon mal in Gränna ist, kann man sich den Ort auch mal genauer ansehen :)   wir bogen ausversehen an einem der 1000000000 Kreisel falsch ab und fanden ausversehen eine Ruhine die hoch auf einem Berg thront..die mussten wir uns dann auch gleich genauer anschauen Lächelnd(zum entsetzen der Jungs)

Blich auf Gränna

Leider mussten wir uns dann wirklich auf den Heimweg machen, ich wurde dann hier wieder abgesetzt..jeder duschte noch einmal hier bei meinen Gasteltern..Anne und ich hatten uns einmal  die Haare unter unserer Pumpe im Garten gewaschen, danach hatten wir Gehirnfrost! Also haben wir das nur einmal gemachtLächelnd und waren froh endlich wieder normal duschen zu können! Danach machten sich Anne, Basti und Martin wieder auf den Weg nach Deutschland..aber bald ist Weihnachten und dann sehe ich alle wieder :)

Und ich habe sogar von meiner Oma einen Andventkalender geschenkt bekommen,juhuuuu :) vielen Dank! Dann habe ich wenigstens einen Adventskalender..Es geht ja langsam aber sicher auf Weihnachten zu..

 

Viele liebe Grüße

Ich habe euch lieb

 

Sarah


Halloween

31Okt2012

Mein Halloween, war anders als sonst..aber trotzdem sehr gut.

Die Kinder hatten Herbstferien also waren sie eine Woche zu hause. Da im Kindergarten eine Halloweenparty veranstaltet wurde und die beiden leider nicht hin durften haben meine Gastmama und ich kurzerhand einfach selber eine kleine Halloweenparty mit den Kindern gemacht. Es wurden noch drei andere Kinder eingeladen..natürlich musste man verkleidet kommen..auch wenn meine beiden als eine Mischung aus Prinzessin/Fee/Hexe verkleidet waren, war es richtig süß. Hier ist es nicht so üblich, dass die Kinder durch die Straßen ziehnen und an jede Tür klopfen und nach Gudis fragen. (aber ganz wenige haben es doch gemacht) In Deutschland habe ich das immer gemacht mit meinen Geschwisstern...

Einen Tag vor Halloween habe ich mich noch mit Anastasia und Tiffany getroffen, denn wir brauchten noch ganz schnell ein passendes Kostüm für die anstehende Halloween-studenten-party! Also musste eine Not-shoppingrunde eingelegt werden Zwinkernd Am Ende sollte/wollte ich ein Vampier sein (mit lilahaaren-> Fotos gleich) aber ich glaube so ganz Vampiermäßig war ich dann doch nicht. Aber die lilahaare sind aufjedenfall aufgefallen Lächelnd Ich wurde sehr sehr oft gefragt ob dass den meine echten Haare seien..

Also nach der Kinderhalloweenparty ging es dann zur Studentenparty, die war richtig gut. Jeder war verkleidet und hatte sich mühe gegeben..

Jetzt kommen die Bilder..Lächelnd

 

So ein paar Einblicke.:)

 

Liebe Grüße

 

Eure Schweden-Sarah

Und da ist der Oktober fast rum!

28Okt2012

Mein Oktober war eher etwas ruhig, nicht viel "Aktion"..

Alles fing damit an, dass sie Kinder krank wurden, was den Alltag natürlich komplett auf den Kopf stellt. Nach eineinhalb Wochen war alles wieder beim alten und da stand auch schon der 5. Geburtstag von meiner ältesten an. So brach 2 Tage vorher ein großes Chaos aus da zum Kindergeburtstag 20. Kinder eingeladen waren (wo von am ende aber nur 16. da waren). Wir mussten Kuchen backen, einkaufen gehen, Gudistüten packen ( die sind in Schweden sehr sehr wichtig und dürfen bei keinem Kalas/ Kindergeburtstag fehlen!) dekorieren usw...

Zum Glück kamen einige Tage vorher mormor und morfar (Oma&opa) zu besuch!  So war alles am ende schnell erledigt.

Der Kalas war richtig toll. Erst wurde kochen gegessen und das Geburtstagskind hat wie ein Hohnigkuchenpferd gestrahlt, als sie die Kerzen auspusten durfte. Ich habe die wichtige Rolle als Bedienung eingenommen und habe dann in meinem Top-Schwedisch nach gefragt was die Kinder essen oder trinken wollen. Zwischendurch habe ich sogar eine richige Diskusion mit einer 4-jährigen über Nagellack geführt.LächelndLachend

Nach dem Torte essen ging es in den Keller ein paar Spiele spielen..als erstes wurden alle Kinder in 2 Gruppen aufgeteilt und dann wurde Eierlaufen gespielt, auch wenn die Kinder etwas verwirrt waren und nicht ganz verstanden haben, dass sie dran sind mit laufen, war es gut und am ende haben sogar beide Manschaften gewonnen!

Danach gab es noch Topfschlagen, für alle die wollten. Und das war der Hit. Anscheind spielt man in Schweden nicht solche Spiele aufm Kindergeburtstag und so war es extra lustig. Ich war der "professionelle" Topfverteiler :) und habe bei jedem Kind den Topf anders versteckt und ein Tattoo unter den Topf gelegt als Preis. Also waren die Kids am ende alle tettowiert, man war das ein KindergeburtstagLachend

Dann habe ich mich letztens mit Svenja, einem Au pair aus Kopenhagen getroffen. Wir waren zusammen in Malmö und haben uns einen schönen Tag gemacht.

Es war aufjedenfall sehr toll mal mit jemanden zu reden, der genau das gleiche macht wie man selber...sonst mache ich ja viel mit den Studenten hier aber die haben natürlich ganz andere Dinge im Kopf..Und dann werde ich hoffentlich bald( wenn die Weihnachtsmärkte in Kopenhagen geöffnet) sind, zu Svenja nach Kopenhagen fahren.

Außerdem habe ich mit Tiffany und Anastasia die T-bararen für uns entdeckt. Jedes Wochenende wird der hintere Bereich vom Theater in Kristianstad zum Nachtclub! Sowas habe ich noch nie gesehen..aber auch da wird um 3 Uhr geschlossen. Was für mich eh etwas gewöhnungsbedürftig ist..3 Uhr, wer geht da in Deutschland schon nach Hause? Außerdem, jetzt hätte ich das wichtigste fast vergessen, habe ich mein erstes Telefongespärch auf Schwedisch gehabt..ich habe ganz banal ein Taxi bestellt..aber auf Schwedisch..das macht es dann doch wieder zu etwas besonderen!:) Also habe ich wieder einmal einen Punkt von meiner Schweden-To-do-liste abgearbeitet.

Dazu fällt mir ein, dass Tiffany und ich anfang Dezember nach Kiruna fahren wollen. Das ist die nördlichste Stadt Schwedens und liegt  nördlich des Polarkreises in Lappland. Wir haben bis jetzt geplant eine Hundeschlittentour zu machen und natürlich müssen wir uns auch die Polarlichter anschauen! Aber das wird schöööön klat da oben sein..so um die -20 Grad?! Aber wenn man schon in Schweden ist muss man auch mal da hoch fahren..das werden 22 schöne Stunden im Zug. Ich werde euch aufjedenfall berichten! Versprochen :)

In der letzten Woche ist es hier sehr kalt geworden. Morgens hatten wir um die -4 Grad und auch schon den ersten Schneeregenschauer. Der Winter kommt jetzt schneller als gedacht und hoffentlich kommt ne menge Schnee. ich liebe Schnee!

Nur meine Chucks reichen langsam nicht mehr, als  mein Gastpapa, die Kinder und ich einen Frost-Spaziergang heute morgen gemacht haben, waren meine Füßre leicht eingefrohren. Tja, da muss ich wohl wiedereinmal in die Stadt und Schuhe shoppen gehen..was man nicht alles macht :)

Ein paar Bilder vom Spaziergang heute Morgen

Und jetzt werde ich mich gleich mit meiner ersten Schwedin treffen. Ich habe am Anfang gedacht, es wäre leicht Schwedische Leute kennenzulernen, es ist wirklich nicht einfach! Allgemein sidn die Schweden höflich aber sie gehen nicht gerne auf Leute zu...und darum ist es auch so skuriel wie ich Filicia kennengelernt habe..nämlich an der Bushaltestelle Lächelnd

Ja, genau..in Deutschland würde ich das nicht so machen..aber hier..ist das ne andere Sache.Irgendwie kamen wir ins Gespräch, da der Bus mal wieder zu spät war.  (hier ist es genau so schlimm wie zu hause! Und da meckert man immer über die KVG aber Skånetrafiken ist auch nicht viel besser) Und dann hatten wir gesagt wir können ja mal was zusammen machen( das ist seh ungewöhnlich für die Schweden, die sind sonst nicht so zugänglich) und da sag ich ja auch nicht nein.. ich will ja auch "echte" Schweden kennenlernen Lächelnd Und dann waren wir zusammen was essen und Spazieren und heute wollen wir uns auch noch mal treffen, da das Wetter so schön ist.

Außerdem habe ich noch gar nicht erwähnt, dass Martin, Anne (meine lieblings Schwester) und ihr Freund Basti mich besuchen kommen, nächste Woche. Ich freue mich schon so. Es ist nämlich auch schon wieder ein Monat her, dass Martin hier war..Wor wollen nach Trånas fahren, da haben wir eine Stuga im Wald. Das wird bestimmt kalt, aber toll :) Da gibt es auch einen Bericht von!

Ab morgen sind Herbstferien, das heißt, die Kinder sind jetzt eine Woche zu hause und es gibt kein Kindertanzen usw..ich werde wohl eine Bastelaktion starten um die Kinder beilaune zu halten :)

Liebe Grüße aus dem klaten Schweden

 

Ich habe euch lieb

 

Sarah

 

 

Besuch aus Deutschland

03Okt2012

Mein Freund hat mich hier in Schweden besucht, er muss ja auch wissen wo ich jetzt lebe und was ich so mache..:)

Und das kamm so:

Am letzten Donnerstag sind meine Gastmama, die Mädels und ich mit dem Zug nach Lund gefahren und haben dort meinen Gastpapa am Banhof getroffen. Er arbeitet in Lund und eigendlich fährt er jeden Morgen mit dem Zug zur Arbeit aber diesemal hatte er das Auto genommen und damit er nich zurück nach Kristianstad fahren musste,sind wir ihm bis nach Lund entgegen gefahren. Die beiden größeren Mädels waren hin und weg von Zug fahren :)

Als dann in Lund alle im Auto waren verabschiedeten wir uns und meine Gastfamilie fuhr nach Deutschland, da sie in Hamburg auf einer Hochzeit eingeladen waren.

Ich blieb alleine in Lund und schaute mir die Stadt an. Nach zwei Stunden fuhr ich dann aber auch schon wieder nach hause, da es den ganzen Tag nur geregnet hatte und es eh schon nach 20 uhr war...außerdem konnte ich es gar nicht mehr erwarten, am nächsten Tag, Martin wiederzusehen :)

Ich muss zugeben, die eine Nacht ganz alleine in dem Haus hier war etwas gruselig! Hier ist es sonst nie ruhig und dann war es so unheimlich leise...

Am Freitag fuhr ich morgens nach Malmö, da Martin und ich uns dort treffen wollten am Banhof. Er holte mich vom Zug ab und ich war sehr froh, dass ich ihn endlich wiedersehen konnte. Auch wenn ich erst 2 Monate hier in Schweden bin, aber 2 Monate ohne Martin sind schon viel!

Wir schauten uns die Stadt an, gingen in alle Geschäfte, die es in Kristianstad nicht gibt und liefen durch den Schlosspark, zum Schloss ( das aber gar nicht so spektakulär ist) Blick auf die Öresundbrücke

In Schweden hat gefühlt jeder ein Fahrrad Rathaus in Malmö Schlosspark Das Schloss

Samstag war dann Der "Kristianstad-Tag" angesagt! Ich zeigte ihm alles was es in Kristianstad so gibt ( nicht ganz so viel wie in Malmö) aber ihm hat es hier trotzdem gefallen :) Abend habe ich dann meine neunen Freundinnen eingeladen zum gemeinsam Kochen. Jeder hate etwas mitgebracht und dann haben wir Kürbissuppe mit Salat und Princesstårta gezaubert. Das war ein sehr schöner Abend und Martin konnte gleich mal meine "Schwedenmädels" kennenlernen.

Außerdem durfte ich noch "Geschenke" auspacken, meine Eltern und meine Schwester hatten Martin noch was für mich mitgegeben. Jetzt habe ich ein Paar selbstgestrickte Sochen, Danke Mama :) Da kann der Winter jetzt ja kommen :)

Am Sonntag haben Martin und ich uns auf den Weg gemacht zum Kullaberg Naturreservat.

Gnaz oben an der Spitze von unten

Dieser Ausflug war zwar mit länger Autofahren verfunden ABER es hat sich gelohnt. Es war wirklich toll! Und wir hatten Glück mit dem Wetter..:) Auf dem Rückweg haben wir noch mal in Mölle gehalten 8 das ist der nächste kleine Ort da) und haben uns den Hafen angeschaut. Irgendwann haben wir einen alten Gutshof am Wegesrand gesehen und sind spontan dort ind das kleine Cafe gegangen und haben gefikat.

Mölle von oben Der Hafen

Wir haben uns warmen Schokokuchen mit flüssigem Kern gegönnt...hmmmmm :)

Am Montag sind wir den ganzen Tag in Åhus gewesen und haben uns auch eine kleine Stuga gemietet.

Campingplatz Unsere kleine Stuga Strandspaziergang  Åhus berühmte Brücke  Åhus Hafen

Ich kann gar nicht glauben, dass die 4 Tage so schnell vergangen sind und ich befürchte, ich werde Martin erst an Weihnachten wieder sehen...

Für mich ist hier wieder der Alltsag eingekehrt und ich war am Monatag auch bei meinem neunen Schwedischkurs ( der hat jetzt ein höheres Niveau da ich 2 Kurse übersprungen habe) und ja was soll ich sagen...es ist aufjedenfall schwerer..Unsere erste Aufgabe war es darüber zu diskutieren ob Geld glücklich macht oder nicht?! Da hörten meine schwedischen Vokabeln leider auf und ich sah ganz schön alt aus..naja..nächsten Montag :)

 

Ich wünsche euch allen eine schöne Woche.

Liebe Grüße

 

Sarah

Zum ersten IKEA der Welt

24Sept2012

Nach eine etwas längeren Zeit ohne Berichten, schreibe ich jetzt mal von meinem Wochenende :)

Freitag hatten wir besuch von Freunden meiner Gastfamilie, die kommen aus Italien wohnen aber auch hier in Schweden. Sie sind sehr nett und waren zum Essen eingeladen. Ich hatte eine Kürbissuppe gekocht, die gab es als Vorspeise danach gab es Rentier (irgendsowas) und zum Nachtisch Eis. Oh, ja das war sehr lecker :)

Nach dem Essen habe ich mich gleich auf den Weg gemacht zu Tiffany in ihre Studentenwohung. Wir haben eigendlich das gleiche gemacht, was wir versuchen jeden Freitag zu machen. Gemeinsam was kochen, ich hatte nach dem leckeren Essen vorher nicht mehr ganz so viel hunger, und habe dann nur beim vorbereiten geholfen. Dann machen wir Freitags immer einen Beautytag mit Fingernägel lackieren, schminken usw..also Mädelsabend :) Und den Rest des Abends haben wir ganz entspannt 2 Filme geschaut...Tiffany hat ihre ganze DVD-sammlung mit nach Schweden genommen..uns wird also nicht langweilig.

Samstag morgen ist meine Gastfamilie zum Kinderschwimmen gefahren und ich habe mich dann mit Tiffany,  Mirka, Janka und Steffanie am banhof getroffen um gemeinsam nach Älmhult zu fahren zum ersten IKEA der Welt!!

Wir hatten uns den perfekten IKEA shoppingtag ausgesucht, da es wirklich den ganzen Tag geregnet hatte! Vor dem Landen mussten wir natürlich ersteinmal Gruppenfotos machen, ich meine es ist ja schon ein ganz besonder IKEA..man kann sagen es war ein großer historischer Schritt in meinem Leben..okay jetzt übertreibe ich :) Naja ich Dumpfbacke hatte zwar meine Kamera mit genommen, ich hatte mich schon gewundert warum sie so leicht war, aber der Akku war nicht drin! Man, dass kann auch nur wieder mir passieren! Also habe ich heute leider keine Bilder für euch..:/

Insgesammt waren wir fünf Stunden bei Ikea und haben wirklich jeden Schrank aufgemacht, jedes Regal begutachtet, unter jeden Teppich geschaut..usw..also Martin hätte ich zu so etwas nicht überreden können. :) Der jammert schon, wenn man nur unten durchgeht :)

Die mädels haben sich auch viel gekauft, denn ihre Studentenwoungen/zimmer sind nicht grade top ausgestattet. Ich habe mir nur Kerzen gekauft. Ihr kennt das bestimmt, man kann ein IKEA nicht verlassen ohne etwas gekauft zu haben...

Nach dieser "anstrengenden" IKEAtour musste ich mich erst hinlegen :) Meine Gastfamilie war bei Freunden zum Essen eingeladen also passte das auch super. Nach meinem schläfchen habe ich mich wieder mit den Mädels getroffen und dann sind wir zusammen feiern gegangen. Das war ein gelungener Samstag.

 

Sonntag war dann nicht ganz so angenehm. Meine Gastmama ist auf einen Kinderflohmarkt gefahren mit einer Freundin. Und mein Gastpapa, die Kinder und ich wollten zur Stuga fahren um Pilze zusammeln..aber es gab eine böse Überraschung, jemand war in die Stuga eingebrochen! Dass machte unseren Plan zunichte und wir mussten versuchen die Tür zu reparieren und alles wieder inordung bringen!

Nach diesem Schreck traf ich mich um 14 Uhr mit Tiffany und wir mussten erst mal zu ICA und gönnten uns eine GROßE Tüte Godis :) Wir lernten zusammen Schwedisch, aßen Godis und schauten danach noch einen Film..so schön kann eine ausklang aus einem Sonntag sein...nur dann kommt meistens..NEIN, immer (!!!!) der Monatag!

Ja, was soll ich sagen, es ist jetzt morgens dunkel wenn ich die Kinder wecke..und dann wollen die meistens nicht aufstehen! Das macht es für mich natürlich sehr schwer..aber irgendwie bekomme ich sie dann immer aus dem Bettchen..

Jetzt sind die Kinder im Dagis, für mich steht heute nichts besonderes aufm Plan..aber bald kommt Martin her :) Nur noch 4 tage :)

 

Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche.

Liebe Grüße

 

Sarah

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.